Camping - Die schönsten PlätzeSüdafrikas Top-Attraktionen - Eine perfekte VielfaltÜbersichtskarte - Provinzen + Nachbarländer

Backpacking und BAZ BUS

 

BAZ BUS wurde 1995 von Barry Zeidel, einem Buchhalter, Unternehmer und erfahrenen Backpacker ins Leben gerufen. Barry reiste mit seinem Rucksack durch Europa und nutzte dabei spezielle Reisebusse, deren Vorteile er schätzen lernte: kein Stress als Autofahrer, keine Verfahren in fremden Städten, keine feste Reiseroute und viele gleichgesinnte Reisende. Als er zurück nach Südafrika kam, stellte er intensive Überlegungen zum Backpacking in Südafrika an. Die Infrastruktur des Landes war unterentwickelt, besonders das Reisen mit öffentlichen Verkehrsmitteln ließ zu wünschen übrig. Doch die Leidenschaft für Backpacking sowie ein engagiertes Team halfen ihm dabei, dieses einzigartige Transportnetzwerk in Südafrika auf die Beine zu stellen. Heute ist BAZ BUS im südafrikanischen Backpacking-Tourismus führend. Mittlerweile gibt es 180 Hostels entlang der Reiseroute und über 10.000 Individualreisende jährlich nutzen den BAZ BUS.

Mit dem BAZ BUS unterwegs

Der BAZ BUS ist Südafrikas Hop-On/Hop-Off-Bus bzw. Door-to-Door-Bus und pendelt zwischen verschiedenen Backpacker-Hostels hin und her. Die derzeitige Hauptroute verläuft zwischen Kapstadt und Johannesburg bzw. Pretoria in beiden Richtungen mit Stopps entlang der Küste. Auch sind optionale Wildlife-Touren, Tagesausflüge und Kurztrips möglich, zum Beispiel eine tolle Tagestour zum Kap der Guten Hoffnung oder mehrtätige Touren in den Kruger National Park, den Chobe National Park in Botswana sowie zu den atemberaubenden Victoria Falls in Zimbabwe. Die aktuelle Hop-On/Hop-Off-Route führt durch folgende Regionen Südafrikas:

Garden Route (zwischen Kapstadt und Port Elizabeth) – bekannt für ihre Vielfalt an Outdoor-Aktivitäten und dem höchsten Bungee Jump der Welt
Transkei-Küste (Eastern Cape) – unberührte Schönheit entlang der langen, zerklüfteten Wild Coast
KwaZulu-Natal – subtropische Pracht und Strandparadiese Drakensberge – mit dem höchsten Gipfel Südafrikas und gleichzeitig das Tor zum Binnenland Lesotho
Kruger National Park und Umgebung – größter Wildpark im südlichen Afrika und Heimat der „Big 5“

Die Vorteile

Einfachheit: Passagiere kaufen einfach ein Ticket zu ihrem Zielort und können so oft ein- und aussteigen wie sie wollen, wo immer sie wollen, ohne jegliche zeitliche Beschränkung.
Flexibilität: Passagiere sind nicht an einen festen Zeitplan gebunden und können ihre Reise frei planen, d.h. so oft unterbrechen und so lange an verschiedenen Stopps bleiben, wie sie wollen. Man ruft einfach den BAZ BUS an, wenn man weiterziehen möchte.
Gewohnter Tagesrhythmus: Der BAZ BUS fährt nur tagsüber, d.h. man sieht etwas von der Landschaft und kann sich nachts erholen oder Party machen, wie es Junge und Junggebliebene gerne tun.
Komfort: Man wird direkt bei seinem Hostel abgeholt und zum nächsten gebracht. Schweres Gepäck muss nicht unnötig lange herumgeschleppt werden. Die Busse sind super ausgestattete Mercedes-Benz Sprinter mit 22 Sitzen, On-board TV sowie Anhängern für Surfboards und Fahrräder. Von Hostels organisierte Shuttle-Busse bringen dich zu Unterkünften, die der BAZ BUS nicht direkt anfährt (selbständige Vorausbestellung, eine Service-Gebühr kann anfallen).
Große Auswahl: Über 180 Hostels stehen zur Auswahl und mehr als 40 Orte können besucht werden.
Sicherheit: Reisen mit dem BAZ BUS kann so manche unangenehme Erfahrung ersparen – kein Verlaufen mitten in der Nacht in einer fremden Stadt, kein Abenteuertrip von und zu einem Busbahnhof irgendwo in der Stadt.
Information: In den Bussen finden sich Info-Ordner mit Freizeitaktivitäten, Unterkünften und vielen andern Informationen über die jeweilige Region.
Bekanntschaften: Der BAZ BUS bietet immer Gelegenheit, andere Backpacker zu treffen, Geschichten auszutauschen und heiße Tipps zu bekommen.
Sorgenlosigkeit: Kein Kopfzerbrechen, wie man sicher von A nach B kommt. Keine anfallenden Spritkosten im Vergleich zum Mietwagen. Zurücklehnen, Bier genießen, ein Buch lesen, Video schauen oder einfach ein Nickerchen machen.

Busfahrplan, Reiserouten und Tickets

Die genauen und ausführlichen Infos erhält man auf der Webseite des BAZ BUS (www.bazbus.com) unter dem Button „Tickets“. Zusammengefasst stehen folgenden Optionen zur Auswahl:

• Nordwärts: Von Kapstadt über Port Elizabeth und Durban nach Johannesburg oder Pretoria
• Südwärts: Von Johannesburg oder Pretoria über Durban und Port Elizabeth nach Kapstadt

Genaue Fahrtzeiten und Zwischenstopps sind unter dem Button „Timetable“ zu sehen und können als PDF heruntergeladen werden.

Travel Pass

Mit dem länger gültigen Travel Pass kannst du ebenso frei wählen, in welche Richtung du fahren und wie lange du wo bleiben möchtest. Du kannst ein- und aussteigen, so oft du willst. Der Pass ist ab dem ersten Reisetag und folgende 7, 14 bzw. 21 Tage gültig.

Wildlife Safari & Adventure Packages

• Hop-On/Hop-Off und 4 Tage Kruger National Park
• Hop-On/Hop-Off und 7 Tage Chobe National Park (Botswana) plus Victoria Falls (Zimbabwe)
• Hop-On/Hop-Off und 11 Tage Kruger plus Chobe und Victoria Falls

Dieses Ticket besteht aus einem Hop-On/Hop-Off-Ticket von Kapstadt nach Johannesburg bzw. Pretoria (die Tour ist auch umgekehrt möglich) plus einer Wildlife Safari- und Abenteuertour deiner Wahl. Hier kannst du richtig sparen und durch die schönen Savannenlandschaft Südafrikas und sogar bis nach Botswana und Simbabwe reisen. Für Botswana brauchst du als deutscher Tourist kein Visum, an den Grenzstationen wird ein Touristenvisum gebührenfrei und mit 90 Tage Gültigkeit erteilt. Die Einreise nach Zimbabwe schreibt ein Visum vor (siehe www.auswaertiges-amt.de).

Option „Tours“

• 1 Tag Cape Peninsula Tour (Kapstadt)
• 4 Tage Kruger National Park Wildlife Safari Tour
• 7 Tage Chobe National Park (Botswana) plus Victoria Falls Tour (Zimbabwe)
• 11 Tage Kruger plus Chobe plus Victoria Falls Tour

Die eintägige Cape Peninsula Tour in Kapstadt ist sehr zu empfehlen und bringt dich zum Boulder’s Beach mit den berühmten Brillenpinguinen (Jackass Penguins), entlang der wunderschönen Küstenstraße Chapman’s Peak bis zum Kap der Guten Hoffnung. Die anderen aufgeführten Touren gleichen den obigen des Wildlife Safari & Adventure-Pakets, kosten aber außerhalb des Paketprogramms mehr.

Hotels

Wichtig zu wissen ist, dass der BAZ BUS seine Passagiere nur zu Hostels bringt und dort wieder abholt, wenn sie auf der aktuellen Liste stehen, die man sich ebenfalls auf der BAZ BUS-Webseite unter dem Button „Accommodation“ oder unter folgendem Link ansehen und speichern kann: » www.bazbus.com/images/BB1208_A4A&D_2012_LR.jpg Schlafplätze können auch online gebucht werden. „Dorm“ meint „dormitory“, Schlafsaal, ein „single (room)“ ist ein Einzelzimmer und ein „double (room)“ ein Doppelzimmer. Erkundige dich dann vor Ort nach möglichen Touren und Freizeitaktivitäten in der Umgebung sowie zuverlässigen Taxis.

Feedback & Kontakt

Erfahrungen und Meinungen von ehemaligen BAZ BUS-Reisenden sind hier einzusehen: » www.bazbus.com/sitecontent/experiencethebuzz.aspx

Kontakt

BAZ BUS
32 Burg Street
Cape Town
South Africa, 8001
info@bazbus.com
Tel. 021-4225202



Unser Buch-Tipp

Kapstadt, Garden Route und Kap-Provinz Online kaufen Reisebücher und mehr AnzeigeAnzeigeAnzeige


Interessante Links Anerkannte Spezialisten für Südafrikareisen   Guest House Accommodation of South Africa The National Accommodation Association of South Africa Fairtrade Tourism

Sitemap     Datenschutz     Impressum     Über uns